Glossar

Name des Begriffes: Passing
Beschreibungen des Begriffes:

Passing

Passing (von Englisch "to pass" – bestehen, durchkommen) bezeichnet die Situation, in der eine trans* Person von ihrer Umwelt als das Geschlecht wahrgenommen wird, mit dem sie sich selbst identifiziert. Körperliche Merkmale und Verhaltensweisen werden bewusst so ausgestaltet, dass sie gesellschaftlichen Vorstellungen von Weiblichkeit bzw. Männlichkeit entsprechen. Mitglieder der Community üben auch Kritik an dem Begriff, da er auf der Vorstellung von zwei Geschlechtern basiert und keinen Raum für nicht-binäre Identitäten lässt.  

Das „Passen“ kann sich auf Kleidung, Sprache und Verhaltensweisen einer privilegierten Gruppe beziehen und/oder das Verbergen bestimmter Identitätsmerkmale. Andere Menschen "passen" unabsichtlich – nämlich dann, wenn ihr Umfeld Merkmale, die nicht der NormGesellschaftliche Normen (lat. 'norma' Richtschnur, Regel) bezeichnen allgemein anerkannte, als verbindlich geltende Verhaltensregeln, die das Zusammenleben von Menschen organisieren. entsprechen, nicht wahrnehmen. Manche Menschen empfinden dieses Verbergen oder Unsichtbar-Sein von Aspekten der eigenen Person auch als schmerzhaft.
 

Zurück

Disclaimer: Diese Begriffsübersicht erklärt im Regenbogenportal verwendete Wörter. Die Begriffe werden - nicht nur, aber auch - in der LSBTIQ*-Community verwendet und aus ihr heraus in das Regenbogenportal eingebracht. Die Erläuterungen erheben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.