+

Queer-Sein und Glaube

Queer ist ein englisches Wort. 
Man spricht es so: kwier
Es bedeutet seltsam.
Oder anders
Manche benutzen das Wort für alle anderen sexuellen Partnerschaften.
Wenn nicht ein Mann und eine Frau ein Paar sind.

In diesem Text geht es um den Glauben an eine Religion und das Queer-Sein. 

Viele Menschen denken:
-    Queer-Sein und Religion passen nicht zusammen. 
Also wenn zum Beispiel Menschen mit Menschen vom gleichen Geschlecht zusammen sind. 

-    Auch andere Sachen und Religion passen nicht zusammen:
Wenn jemand bei der Geburt als Mädchen eingeordnet wurde.
Und alle denken: 
Das ist ein Mädchen.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Mädchen.
Ich bin ein Junge. 
Oder:
Ich bin dazwischen.

Oder.

Wenn jemand bei der Geburt als Junge eingeordnet wurde.
Und alle denken:
Das ist ein Junge.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Junge.
Ich bin ein Mädchen.
Oder:
Ich bin dazwischen.

Und diese Person kann später ihren Körper verändern.
Damit er zu dem Leben von dieser Person passt. 
Die Person kann ihren Körper aber auch so lassen.
Weil der Körper zum Leben passt.

Viele Menschen sind queer
Und sie glauben an eine Religion. 
Was sollen diese Menschen machen: 
Wenn es in ihrer Religion vielleicht nur Liebe zwischen Mann und Frau gibt.

Aber es gibt auch viele andere Arten von Liebe und Zusammen-Leben. 
Es muss nicht immer ein Mann und eine Frau ein Paar sein.
Auch zwei Männer können ein Paar sein. 
Oder zwei Frauen. 
Aber das finden die meisten Religionen nicht gut. 

Viele Glaubens-Gemeinschaften finden auch Menschen nicht gut: 
Wenn sie mit einem anderen Geschlecht leben wollen.
Und wenn sie deshalb ihr Geschlecht wechseln wollen.
Diese Glaubens-Gemeinschaften wollen diese Menschen nicht in ihrer Gemeinschaft. 
Auch wenn für diese Menschen der Glaube wichtig ist. 

Glaubens-Gemeinschaften sind Gruppen von Menschen.
Mit einem Glauben an eine bestimmte Religion. 
Zum Beispiel mit einem christlichen Glauben. 
Oder mit einem Glauben an den Islam.

Queer-Sein und an eine Religion glauben – geht das?
Wenn Menschen queer sind
Dann leben sie nicht in einer Beziehung als Mann und Frau. 
Sie haben andere sexuelle Partnerschaften. 
Deshalb werden sie oft ausgegrenzt.
Zum Beispiel von der Kirche.
Viele wollen deshalb auch nichts mit der Kirche zu tun haben. 

Die Kirche findet:
Nur Beziehungen zwischen Mann und Frau sind richtig.

Aber viele Menschen sind queer
Das bedeutet: 
Sie sind anders als Paare mit Mann und Frau.
Sie gehen trotzdem in die Kirche.
Und sie glauben an eine Religion.
Das sind einige Beispiele:

-    Es gibt schwule Männer in einer Moschee
Schwul bedeutet:
Diese Männer lieben Männer.
Trotzdem glauben diese Männer an den Islam
Das ist ihre Religion. 
Deshalb gehen diese Männer in eine Moschee.
So wie alle anderen Menschen mit diesem Glauben.
Eine Moschee ist so etwas Ähnliches wie eine Kirche.
Dort beten Menschen mit dem Glauben an den Islam. 

-    Es gibt trans-geschlechtliche Mitarbeiterinnen in einer Kirche.
Und sie leben mit einer Frau zusammen.

Trans-geschlechtlich 
Viele sagen auch: trans-sexuell.

Das bedeutet:
Wenn jemand bei der Geburt als Mädchen eingeordnet wurde.
Und alle denken: 
Das ist ein Mädchen.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Mädchen.
Ich bin ein Junge. 
Oder:
Ich bin dazwischen.

Oder.

Wenn jemand bei der Geburt als Junge eingeordnet wurde.
Und alle denken:
Das ist ein Junge.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Junge.
Ich bin ein Mädchen.
Oder:
Ich bin dazwischen.

Und diese Person kann später ihren Körper verändern.
Damit er zu dem Leben von dieser Person passt. 
Die Person kann ihren Körper aber auch so lassen.
Weil der Körper zum Leben passt.

-    Es gibt inter-geschlechtliche Mitglieder in einem Pfarr-Gemeinde-Rat.

Inter-geschlechtlich bedeutet:
Zwischen 2 Geschlechtern. 
Es sind Menschen mit Merkmalen von beiden Geschlechtern.
Merkmale von einem Mann. 
Und Merkmale von einer Frau. 

Ein Pfarr-Gemeinde-Rat ist eine Arbeits-Gruppe. 
Dort treffen sich die Mitglieder von einer Kirche. 

-    Es gibt bi-sexuelle Theologen und Theologinnen.
Bi bedeutet 2.
Bi-sexuell bedeutet: 
Jemand liebt Menschen von beiden Geschlechtern.
Zum Beispiel: 
Ein Mann liebt Frauen. 
Und er liebt auch Männer. 
Oder.
Eine Frau liebt Männer.
Und sie liebt auch Frauen.
Das muss nicht zur gleichen Zeit sein.

Ein Theologe oder eine Theologin ist ein Forscher oder eine Forscherin.
Diese Person weiß viel über verschiedene Religionen.
Zum Beispiel:
Wo gibt es welche Religion. 
Was ist bei verschiedenen Religionen gleich.
Was ist bei jeder Religion anders.

Wenn jemand queer ist.
Und an eine Religion glaubt.
Dann wird diese Person manchmal von 2 Seiten ausgegrenzt: 

  • Von anderen queeren Menschen.
  • Und von anderen Menschen mit dem gleichen Glauben. 

Niemand kann diese Person richtig verstehen.

Diese Personen denken viel nach:

  • Über ihre Religion.
  • Über die eigene Sexualität.
  • Über ihre Religion und ihr eigenes Geschlecht.

Die Religion verbietet viele Sachen.
Zum Beispiel jemanden vom gleichen Geschlecht zu lieben.
Oder das Geschlecht verändern.
Aber die Personen haben genau diese Sachen gemacht:
Trotzdem glauben diese Personen an ihre Religion. 
Manche sind unsicher:
Was ist richtig. 
Die Verbote von der Religion.
Oder das eigene Verhalten.

Manchen denken auch:
Ihre Art von Liebe und Zusammen-Leben passt zum Glauben.
Weil Liebe und Glauben immer zusammen passen. 

Es gibt aber auch Menschen:
Denen gibt der Glaube viel Kraft: 
Auch wenn sie von anderen wegen ihrer Sexualität ausgegrenzt werden. 
Und weil sie andere sexuelle Partnerschaften haben. 

Durch ihren Glauben haben diese Menschen viel Kraft.
Sie machen sich für alle Arten von Liebe stark.
Denn für diese Menschen gibt es mehr:
Als nur die Liebe zwischen Mann und Frau.

Getrennte Welten verbinden
Wenn queere Menschen in einer Glaubens-Gemeinschaft sind:
Suchen sie oft nach anderen queeren Menschen. 
Damit sie sich gegenseitig helfen können. 

Manche wollen anderen Menschen mit dem gleichen Glauben erklären: 
-    Diese Arten von Liebe und Zusammen-Leben gibt es.
Außer der Liebe zwischen Mann und Frau. 
-    Diese Arten von Sexualität gibt es. 
-    Das ist Inter-Sexualität
Also wenn eine Person zwischen 2 Geschlechtern lebt. 
Wenn sie Merkmale von einer Frau hat.
Und wenn sie auch Merkmale von einem Mann hat.
-    Das bedeutet trans-geschlechtlich.
Viele sagen auch: trans-sexuell.

Wenn jemand bei der Geburt als Mädchen eingeordnet wurde.
Und alle denken:
Das ist ein Mädchen.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Mädchen.
Ich bin ein Junge. 
Oder: 
Ich bin dazwischen

Oder.

Wenn jemand bei der Geburt als Junge eingeordnet wurde.
Und alle denken:
Das ist ein Junge.
Und das Kind hat später gemerkt:
Ich bin gar kein Junge.
Ich bin ein Mädchen.
Oder:
Ich bin dazwischen

Und diese Person kann später ihren Körper verändern.
Damit er zu dem Leben von dieser Person passt. 
Die Person kann ihren Körper aber auch so lassen.
Weil der Körper zum Leben passt.

Durch Gespräche über diese Themen sollen alle verstehen:
Es gibt viele Arten von Liebe und Zusammen-Leben. 
Niemand darf ausgegrenzt werden.
Weil er anders lebt als andere Menschen.

Manche Personen wollen wissen:

  • Was hat die Religion gegen Homo-Sexualität. 
    Warum findet es die Kirche schlecht: 
    Wenn Männer nur Männer lieben.
    Und wenn Frauen nur Frauen lieben. 
  • Warum gibt es für die Religion nur die 2 Geschlechter:
    Mann.
    Frau.

Diese Personen lesen Bücher von ihrer Religion.
Zum Beispiel die Bibel. 
Oder den Koran
Das ist das wichtigste Buch im Islam. 

In diesen Büchern suchen sie nach bestimmten Stellen.
Wo es um Liebe und Zusammen-Leben von Menschen geht. 
Sie schauen: 
Kann man diese Text-Stellen auch anders verstehen. 
Zum Beispiel so:
Auch andere Arten von Liebe und Zusammen-Leben sind erlaubt.

In einer Gemeinde können queere Menschen meistens offen sein.
Sie können ihre Meinung sagen.
Und ihre Art von Liebe und Zusammen-Leben zeigen. 
Auch wenn der Chef von einer Kirche dagegen ist.
Oder der Chef von einer Moschee

Manchmal gibt es auch Gruppen.
Oder neue Gemeinden. 
Sie sind nur für queere Menschen. 

Manchmal kommen andere Menschen mit dem gleichen Glauben dazu. 
Wenn sie sich in anderen Gemeinden nicht mehr wohl fühlen.
Weil andere Gemeinden sehr streng sind. 
Und weil sie sich mehr Freiheit in ihrem Glauben wünschen.