+

Ich bin inter-geschlechtlich.
Soll ich es den anderen sagen?

Was spricht dafür?
Was spricht dagegen?
Wie schaffe ich es?

Was bedeutet inter-geschlechtlich?
Inter-Sexuelle.
Das sind Menschen zwischen 2 Geschlechtern.
Sie haben Merkmale von beiden Geschlechtern.
Merkmale von einem Mann.
Und Merkmale von einer Frau.

Die anderen informieren
Es gibt inter-geschlechtliche Menschen.
Einige inter-geschlechtliche Menschen erzählen es niemandem.
Andere inter-geschlechtliche Menschen reden ganz offen darüber.
Weil sie zum Beispiel für ihre Rechte kämpfen.

Offen darüber reden.
Was spricht dafür?

Es hat Vorteile.
Zum Beispiel:

  • Die anderen Menschen erfahren etwas über Sie.

Und lernen Sie besser kennen.

  • Sie treffen andere inter-geschlechtliche Menschen.

  • Sie gehören zu einer Gemeinschaft.

Zusammen können Sie viel mehr erreichen.

Viele behalten es lieber für sich.
Warum ist das so?

Viele inter-geschlechtliche Menschen behalten es lieber für sich.
Besonders Menschen,

  • die sich eindeutig als Frau fühlen

  • oder eindeutig als Mann fühlen

Sie sagen zum Beispiel:
Mein Körper sieht ein kleines bisschen anders aus.
Aber das ist in meinem Alltag völlig egal.
Zum Beispiel müssen die Arbeits-Kollegen und Arbeits-Kolleginnen das nicht wissen.

Manche inter-geschlechtliche Menschen haben auch Angst.
Zum Beispiel, dass sie abgelehnt werden.
Oder ausgeschlossen werden.
Deshalb sagen sie lieber nichts.

Die Leute sind plötzlich unfreundlich zu mir.
Was kann ich tun?

Viele Menschen denken:
Es gibt nur Männer und Frauen.
Dann lernen sie einen inter-geschlechtlichen Menschen kennen.
Einige Menschen kommen mit dieser Information nicht zurecht.
Sie wollen nichts davon hören.
Und sie wollen nichts mit Ihnen zu tun haben.
Das ist nicht gerecht.
Und es tut weh.

Das hilft Ihnen jetzt:
Verbringen Sie Ihre Zeit mit freundlichen Menschen.
Unternehmen Sie etwas Schönes.
Denken Sie daran:
Sie haben nichts falsch gemacht!
Sondern die anderen haben ein Problem.

Ich will mich outen.
Was hilft mir dabei?

Outen kommt von dem Wort Coming-out.
Coming-out ist ein englisches Wort.
Man spricht es so aus: Kamming aut.
Es bedeutet:
Ich informiere andere über etwas Persönliches.
Ich sage ihnen zum Beispiel:
Ich bin inter-sexuell.

Lassen Sie sich Zeit
Überlegen Sie sich genau:

Fühle ich mich gerade stark genug?

Vielleicht meiden mich einige Leute.

Und wollen nichts mehr mit mir zu tun haben.

Halte ich das aus?

Was genau will ich den anderen erzählen?

Was sollen sie wissen?

Was brauchen sie nicht zu wissen?

Viele Fragen
Wahrscheinlich müssen Sie jetzt viele Fragen beantworten.
Vielleicht wollen Sie nicht alles selbst erklären.
Dann können Sie Info-Material benutzen.
Die Vereine von inter-geschlechtlichen Menschen
bieten Info-Material an.
Zum Beispiel im Internet.

Das ist wichtig:
Lassen Sie sich nicht verunsichern!
Sie sind völlig okay!
Werden Sie benachteiligt oder ausgeschlossen?
Das ist nicht okay!
Niemand darf wegen seinem Geschlecht benachteiligt werden.

Treffen Sie sich mit anderen inter-geschlechtlichen Menschen.
Sie können Erfahrungen austauschen.
Und Sie können anderen Menschen sagen:
Ich bin nicht der einzige inter-geschlechtliche Mensch auf der Welt.
Sondern wir sind viele.