Thüringen

Hier finden Sie Informationen zu den Aktivitäten im Land Thüringen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt/LSBTI


Landesaktionsplan

Thüringer Landesprogramm für Akzeptanz und Vielfalt

Am 30. Januar 2018 beschloss die Thüringer Landesregierung das Landesprogramm. Darin werden in sechs Kapiteln 48 Ziele benannt, denen insgesamt 228 Maßnahmen zugeordnet sind. Die sechs Kapitel tragen die Überschriften Beratung und Anti-Gewalt-Arbeit, Bildung, Lebenslagen, Gesundheit, Akzeptanz in ganz Thüringen – auch im ländlichen Raum sowie Verantwortung für die Umsetzung des Landesprogramms Akzeptanz und Vielfalt sowie die Koordinierung der LSBTIQ*-Arbeit in Thüringen. https://www.thueringen.de/mam/th1/tsk/Akzeptanz/broschure_des_landesprogrammes_fur_akzeptanz_und_vielfalt.pdf 


Antidiskriminierung

Landesantidiskriminierungsstelle bei der Landesregierung


Bildung und Beratung

LSBTIQ*-Koordinierungsstelle in Trägerschaft des Vielfalt Leben - QueerWeg Verein für Thüringen e. V., https://www.queerweg.de/projekte/lsbtiq-koordinierungsstelle 

Landesweite Antidiskriminierungsberatung in zivilgesellschaftlicher Trägerschaft in Vorbereitung;

Vielfaltspädagogischer Methodenkoffer „Regenbogenkoffer“ http://www.regenbogenkoffer.de/ 

Projekt QuesTH (Queer Support Thüringen – Vernetzung, Beratung, psychosoziale Hilfe für LSBTIQ*- Geflüchtete) https://www.queerweg.de/projekte/questh 

Fortbildungsangebote zur Akzeptanz vielfältiger sexueller Orientierungen, Geschlechtsidentitäten und Beziehungsformen https://denkbunt-thueringen.de/fortbildung/

Beratungsnetzwerk des Vereins Vielfalt in Sport und Gesellschaft e.V. https://www.verein-fuer-vielfalt.de/index.php?module=frontendviewer&action=beraterlist 


Netzwerke

Thüringer Antidiskriminierungsnetzwerk thadinehttps://www.thadine.de/ 

Thadine ist ein Netzwerk von 23 nicht-staatlichen Organisationen und Aktivist*innen aus verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit, politischen Arbeit und Wissenschaft. Das Netzwerk umfasst Selbstorganisationen von Diskriminierung betroffener Gruppen ebenso wie Organisationen ohne explizite Community-Anbindung. Thadine berät, unterstützt und vernetzt Menschen, sensibilisiert Organisationen, Institutionen sowie die breite Öffentlichkeit und setzt sich mit wissenschaftlich und gesellschaftlich relevanten Themen auseinander. Alle verbindet Antidiskriminierung als Querschnittsthema. Seinem Diskriminierungsverständnis folgend strebt das Netzwerk eine möglichst breite, merkmals- und zielgruppenübergreifende Zusammensetzung an, in der unterschiedliche kollektive Lebensrealitäten gleichermaßen repräsentiert sind.

Ziele von thadine sind: Diskriminierung sichtbar machen; sich fachlich und politisch mit dem Thema auseinandersetzen; Erfahrungen austauschen; Empowerment; Modelle und Konzepte für Thüringen für eine qualifizierten Unterstützung von Betroffenen entwickeln und deren Umsetzung befördern; Ansprechpartner für Politik, Zivilgesellschaft, Öffentlichkeit und Verwaltung sein.

QuesTH: Queerer Support Thüringen https://www.queerweg.de/projekte/questh 

QuesTH ist eine Gruppe Menschen, die ehrenamtlich Vernetzung, Beratung, psychosoziale Hilfe für für LSBTIQ*-Migrant*innen thüringenweit anbietet.

Beratungsnetzwerk des Vereins Vielfalt in Sport und Gesellschaft e.V. https://www.verein-fuer-vielfalt.de/index.php?module=frontendviewer&action=beraterlist 

Die Ansprechpartner*innen des Vereins helfen vor allem beim Thema Homosexualität, aber auch Homophobie,- Sexismus- oder Rassismus-Vorfällen im Sport. Sie unterstützen aber auch bei anderen sozialen Anliegen oder Anfragen zur Entwicklung sozialer Vielfalt. Der Verein ist deutschlandweit und regional aktiv.


Ansprechperson/Kontakt

Thüringer Staatskanzlei Stabsreferat Bürger*innenanliegen; Landesservicestelle für Bürger*innenbeteiligung Regierungsstraße 73 99084 Erfurt buergeranliegen@tsk.thueringen.de

https://www.staatskanzlei-thueringen.de/arbeitsfelder/antidiskriminierung