Das BMFSFJ zeigt Flagge zum Christopher Street Day

Mit dem Hissen der Regenbogenflagge erinnert das Bundesfamilienministerium an den Christopher Street Day. Die Aufstände rund um die New Yorker Christopher Street am 28. Juni 1969 gelten als Ausgangspunkt der internationalen LSBTIQ-Bewegung. 

Am Mittwoch, den 23. Juni 2021 wird Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht am Dienstgebäude des Ministeriums in der Berliner Glinkastraße die Regenbogenflagge hissen. Seit mehreren Jahren setzt das BMFSFJ während der Pride Season damit ein Zeichen für die Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und gegen Vorurteile und Diskriminierung. Die Veranstaltung erinnert zugleich an den jährlichen Christopher Street Day, der am 28. Juni stattfindet. Am 28. Juni 1969 kam es rund um die Bar "Stonewall Inn" in der New Yorker Christopher Street zu mehrtägigen Straßenschlachten, als sich queere Personen gegen die andauernden Schikanen der Polizei wehrten. Der Christopher Street Day ist einer der wichtigsten Aktions- und Gedenktage der LSBTIQ-Bewegung.